Bitte Seite neu laden!

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen stellt 22,2 Mio. EUR für kulturelle Einrichtungen und Projekte im Jahr 2024 zur Verfügung

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen stellt 22,2 Mio. EUR für kulturelle Einrichtungen und Projekte im Jahr 2024 zur Verfügung

Kulturraum
Veröffentlicht von Kultursekretariat in Pressemitteilung · 4 Dezember 2023

Kulturkonvent beschließt zu seiner 34. Sitzung die Förderung von 80 Einrichtungen und 86 Projekten sowie 8 Investitionsmaßnahmen im Jahr 2024


Der Kulturkonvent des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen tagte zu seiner 34. Sitzung am 1. Dezember 2023 im Areal Stalburc Hoheneck in der Großen Kreisstadt Stollberg/Erzgeb.

Der Vorsitzende des Kulturkonvents, Herr Landrat Rico Anton, leitete die öffentliche Sitzung mit insgesamt 19 Tagesordnungspunkten.


34. Sitzung des Kulturkonventes des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen im Bistro der Phänomenia-Ausstellung in Stollberg/Erzgeb. (Foto: A. Mosig, Kultursekretariat)

Die Hauptaufgabe des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen ist die Unterstützung der Träger kommunaler Kulturarbeit von regionaler Bedeutung, insbesondere bei deren Finanzierung.

Hierfür reicht der Zweckverband, bestehend aus den beiden Landkreisen Mittelsachsen und Erzgebirgskreis, Zuschüsse unter Anwendung seiner eigenen Förderrichtlinie auf der Grundlage des Sächsischen Kulturraumgesetzes aus.

Als Zielstellung ist der Erhalt eines vielseitigen und qualitativ ansprechenden Kulturangebotes im größten ländlichen Kulturraum Sachsens definiert.

Mit einem beschlossenen Fördervolumen für laufende Zwecke von 21,9 Mio. EUR konnte die Summe im Vergleich zur Rekordsumme des Vorjahres erneut um 1,6 Mio. EUR erhöht werden.

Dies ist zum einen aufgrund der durch den Freistaat Sachsen im Doppelhaushalt 2023/2024 zusätzlich zur Verfügung gestellten Kulturraummittel und zum anderen durch eine Entnahme aus der Rücklage des Kulturraumes möglich.

Mit diesem deutlichen Signal sollen die geförderten Träger von regional bedeutsamen Kultureinrichtungen und kulturellen Projekten trotz Kostensteigerungen zeitnah eine Planungs- und Finanzierungssicherheit für das kommende Jahr erhalten.

Dennoch konnte dem Antragsvolumen von insgesamt rund 25,8 Mio. EUR aufgrund begrenzter Mittel für den erforderlichen Haushaltsausgleich nicht in voller Höhe entsprochen werden.  

Die beiden Theater- und Orchestergesellschaften im Kulturraum erhalten mit rund 13,65 Mio. EUR den größten Anteil an der Förderung. Damit werden die Gesamtkosten beider Kultureinrichtungen von rund 23,2 Mio. EUR mitfinanziert, um allen Generationen ein hochwertiges und ganzjähriges Kulturangebot an Schauspiel, Musiktheater und Konzerten im Kulturraum anzubieten.

Die verbleibenden 8,25 Mio. EUR Fördermittel kommen weiteren 78 regional bedeutsamen Einrichtungen und 86 Maßnahmen in den anderen vertretenen Kultursparten wie Museen, Bibliotheken, Darstellende Kunst, Musikpflege und Musikschulen, Heimat- und Brauchtumspflege oder Angewandte und Bildende Kunst zu Gute.

Auch für die kulturraumeigene Netzwerkstelle Kulturelle Bildung und das Mobilitätsprogramm „kulturpass´t!“ wurden Eigenmittel in Höhe von rund 57.300 EUR  beschlossen. Die Netzwerkstelle informiert und berät Kultureinrichtungen beziehungsweise Künstlerinnen und Künstler zu allen Aspekten der Kulturellen Bildung und unterstützt organisatorisch und inhaltlich bei der Umsetzung von Kulturangeboten für Kinder und Jugendliche.

Zudem wurden vom Kulturkonvent investive Zuschüsse von rund 238.900 EUR für 8 Bau- bzw. Ausstattungsvorhaben beschlossen. Vorbehaltlich der entsprechenden Mittelbereitstellung durch den Freistaat Sachsen kann der beantragte Zuschussbedarf damit vollständig finanziert werden.

Mit rund 158.500 EUR der investiven Mittel sollen im Erzgebirgskreis diverse Investitionen im Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz gefördert werden. Im Landkreis Mittelsachsen wird mit den verbleibenden 80.400 EUR u.a. in die Beleuchtungsanlagen in den Theatern Freiberg und Döbeln sowie in die weitere Gestaltung und Ausstattung des Museums auf Schloss Rochsburg investiert.


v. l. n. r.: Kultursekretär Herr Thomas Scheumann, Vorsitzender des Kulturkonvents Herr Rico Anton (Landrat des Erzgebirgskreises), stellv. Vorsitzender des Kulturkonvents Herr Dirk Neubauer (Landrat des Landkreises Mittelsachsen), Vorsitzender des Kulturbeirates Herr Steffen Kindt (Foto: a. Mosig, Kultursekretariat)

Der Vorsitzende des Kulturkonventes, Landrat Rico Anton, dankte allen mitwirkenden Kultursachverständigen in den Facharbeitsgruppen und im Kulturbeirat für ihre ehrenamtliche Mitarbeit an allen förderrelevanten Beschlussvorlagen dieser Sitzung.

Als finanzielle Grundlage für die Umsetzung dieser Beschlüsse wurde die Haushaltssatzung des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen für das Jahr 2024 beschlossen.

Die darin veranschlagten Gesamtaufwendungen des Zweckverbandes von rund 22,9 Mio. EUR werden neben geplanten Erträgen durch vorhandene Rücklagenbestände von rund 2,0 Mio. EUR finanziert.

Die überwiegenden Einnahmen des Kulturraumes stellen Zuweisungen und Zuschüsse des Freistaates Sachsen von 12,62 Mio. EUR dar.
 
Zum anderen tragen die beiden Mitgliedslandkreise mit ihrer stabil hohen Kulturumlage von 8,03 Mio. EUR zur gesicherten Finanzierung des Zweckverbandes maßgebend bei.



© Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen   Impressum | Datenschutz | Kontakt
© Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
© Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
Zurück zum Seiteninhalt