Lyrik trifft auf Grafik - Kammweg-Preisträgerlesung am 09.09.2022 in Döbeln im Stadtmuseum mit Kleiner Galerie

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Lyrik trifft auf Grafik - Kammweg-Preisträgerlesung am 09.09.2022 in Döbeln im Stadtmuseum mit Kleiner Galerie

Kulturraum
Veröffentlicht von Kultursekretariat in Medieninformation · 7 September 2022
Tags: Literaturförderpreis
Die Förderpreisträger des Literaturwettbewerbes Kammweg des Jahresganges 2020 werden am 9. September 2022 im Rahmen der Finissage zur Ausstellung „Der Anfang ist immer das Ende“ von Thomas Michael Ranft im Stadtmuseum mit Kleiner Galerie Döbeln ihre prämierten Gedichte lesen.

Das Ausschreibungsjahr 2020 stand für das Genre Lyrik und die Hauptpreise wurden Marit Heuß aus Leipzig und Günter Höhne aus Berlin zugesprochen.

Die als öffentliche Honorierung geplante Lesung wird nach coronabedingter Verschiebung in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum, eine geförderte Kultureinrichtung des Kulturraumes, in diesem Jahr nachgeholt.

In runden zwei Stunden verbinden sich die Poesie der Grafik und der Lyrik, wenn die Gedichte der Preisträger auf die Werke des renommierten Künstlers treffen.

Am Ende der Veranstaltung findet ein gemeinsames Künstlergespräch statt.

Marit Heuß aus Leipzig wurde bereits im Jahr 2014 mit einem Anerkennungspreis des Kammweg-Literaturwettbewerbes ausgezeichnet. Sie studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Kunstpädagogik in Dresden und Leipzig und veröffentlichte seit 2011 bis heute zahlreiche literarische Arbeiten.

Günter Höhne lebt seit 1968 als Journalist, Kulturpublizist und Buchautor in Berlin. Er wurde 2019 als Kammweg-Förderpreisträger prämiert. Mehrfach ausgezeichnet mit Journalismus- und Publizistik-Preisen ist das DDR-Design das Hauptthema in mehreren seiner Buchveröffentlichungen wie auch zahlreichen Vorträgen.

Die Lesung wird von Undine Materni, Dresdner Lyrikerin, Autorin und zugleich Juryvorsitzende des Literaturwettbewerbes, moderiert.
Musikalisch (Gitarre/Elektronik) wird sie von Frieder Zimmermann aus Freital begleitet.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und der Besuch ist kostenfrei. Es wird um vorherige Platzreservierung telefonisch unter 03431-579138 oder per E-Mail unter stadtmuseum@doebeln.de gebeten.



© Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen   Impressum | Datenschutz | Kontakt
© Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
© Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
Zurück zum Seiteninhalt